Waterloo-Tor, Osnabrück

Beschreibungen , Fotos von Waterloo-Tor in Osnabrück

22

Waterloo-Tor

Nutzen Sie zusätzlich Bilder Waterloo-Tor, den Stadtplan Waterloo-Tor oder Hotels nähe Waterloo-Tor.

Das Waterloo-Tor ist ein Kriegerdenkmal in Osnabrück, das an die Schlacht bei Waterloo erinnert.

Am 18. Juni 1815 nahmen etwa 400 Osnabrücker Soldaten als Angehörige der King’s German Legion an der Schlacht bei Waterloo teil. Zu Ehren dieser Krieger stiftete Gerhard Friedrich von Gülich 1817 1.000 Taler. Damit sollte den etwa 400 Osnabrückern, die bei der Schlacht von Waterloo mutig und siegreich gegen Napoleon mitgekämpft hatten, ein Denkmal gesetzt werden. Das Tor am Heger Tor enthält die mit der in Gold gefassten, großen Inschrift: "Den Osnabrückischen Kriegern, die bei Waterloo den 18. Juni 1815 deutschen Muth bewiesen, widmet dieses Denkmal G. F. v. Gülich D.R.D.R." (D.R.D. bedeutet Der Rechte Doktor, denn Gülich war Doktor der Rechte). An den Seiten befinden sich jeweils zwei große Säulen.

Das Tor wurde von Wegeinspekteur Johann Christian Sieckmann (1787–1861) konzipiert. Das Waterloo-Tor erinnert in seinem Erscheinungsbild an eine Wehranlage. Es entstand an der Stelle eines Teils der 1815 abgerissenen historischen Wehranlage, das aus Turm, Tor, Bastion, Zwinger und Durchfahrt aus der Altstadt zur stadtauswärts liegenden Heger Laischaft, dem Heger Tor, bestand. An dieser Stelle wurde 1817 das Waterloo-Tor errichtet, also zwei Jahre nach dem weitestgehenden Abriss der eigentlichen Wehranlagen.

Auf dem Tor befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man über die Dächer der Altstadt blickt. Die Plattform ist über Rampen und Treppen zu erreichen. Der Platz um das Waterloo-Tor wird heute noch weitgehend als Herger-Tor bezeichnet..

Um den Doppelcharakter des Waterloo-Tores zu erkennen, muss man es von beiden Seiten betrachten. Von der Altstadtseite erscheint das Tor - das im Stadtplan als Heger Tor bezeichnet wird - wie ein Stadttor aus der alten Zeit der Befestigungsanlagen. Spaziert der Besucher hindurch und betrachtet es von der Seite am Heger-Tor-Wall, erkennt er es als Heldengedenkstätte.

Es ist auch möglich, über das Tor zu spazieren. An den Seiten des Waterloo-Tores - dort, wo noch bis 1872 Teile der alten Stadtmauer standen - wurden Wälle aufgeschüttet. Über sie gelangt der Besucher auf die Plattform. Vor dort oben hat er einen wunderbaren Blick auf Teile der Altstadt.

1817 - zwei Jahre nach der Schlacht bei Waterloo - stiftete Gerhard Friedrich von Gülich 1000 Taler für den Bau des Tores, um die Osnabrücker Kämpfer bei Waterloo zu ehren: "Den Osnabrückischen Kriegern, die bei Waterloo den 18. Juni 1815 deutschen Mut bewiesen, widmet dieses Denkmal G.F.v. Gülich D.R.D.R." Der Doktor der Rechte - dafür stehen die Großbuchstaben am Ende der Inschrift - beauftragte den Wegeinspekteur Johann Christian Sieckmann mit dem Entwurf des Tores, das einem Triumphbogen ähnlich ist.

Auf die eigentliche Funktion der Anlage weisen die seitlichen Wallrampen hin. Über sie und einen Treppenaufgang erreicht man die Plattform des Tores. Von ihr hat man eine sehenswerte Aussicht auf die mittelalterlich geprägte Osnabrücker Altstadt. []

Das Heger Tor ist von Johann Christian Sieckmann (1787–1861) entworfen, auch Waterloo-Tor genannt. Es erinnert an die Osnabrücker Angehörigen der King’s German Legion in der Schlacht bei Waterloo. Es wurde von Gerhard Friedrich von Gülich gestiftet und 1817 an der Stelle eines Teils der 1815 abgerissenen Wehranlage errichtet. ?????????

Das ursprüngliche Hegertor war schon im 18. Jahrhundert abgerissen. 1816 stiftete der osnabrücker Bürger von Gülich zur Erinnerung an den tapferen Einsatz osnabrücker Bürger in der Schlacht bei Waterloo dieses Tor, das nun den Namen Hegertor erhielt. Durch das alte und neue Tor rollten jahrhundertelang Furhwerke in Richtung Münster und Holland und kamen von da in die Stadt. Erst 1957 wurde die Durchfahrt für den Verkehr gesperrt. Heute ist hinter dem Hegertor das sogenannte Hegertor Viertel, bekannt und beliebt durch seine urigen Gastronomiebetriebe und beliebter Treffpunkt für Tages- und Nachtschwärmer. Die uralte Kastanie auf dem Hegertor ist bei einem Sturm im November 1957 leider entwurzelt. "Bürgermeister Blumenpott", wie der Kastanienplatz genannt wird, hat inzwischen einen neuen Baum bekommen.
Auch Heger Torgenannt. (Das Heger Tor stand im Mittelalter weiter vor dem heutigen Waterloo Tor. Im Volksmund hat sich aber fälschlicherweise das Heger Tor als Name eingebürgert.) Dieses Triumpftor wurde nach dem gewonnenen Krieg gegen Napoleon bei Waterloo den Osnabrücker Soldaten gewidmet, die bei Waterloo gekämpft haben. Es wurde in die alte Stadtmauer integriert.

Das Heger Tor mutet zwar wie ein Bastionstor einer alten Stadtbefestigung an, in Wirklichkeit ist das 1817 von Gerhard Friedrich von Gülich gestiftete Tor allerdings ein Kriegsdenkmal im Gedenken an die Schlacht bei Waterloo, in der unter anderem 400 Osnabrücker Bürger siegreich gegen Napoleons Armee kämpften. Deswegen wird das Heger Tor inoffiziell auch als Waterloo Tor bezeichnet. Das Tor verbindet die Osnabrücker Altstadt mit den neuen Stadtvierteln, insofern nimmt es einen Doppelcharakter als Stadttor und Kriegsdenkmal ein. Besonders interessant ist die städtebauliche Abwechslung, die sich dem Besucher bietet, wenn er von der lärmenden Neustadt durch den Triumphbogen quasi in andere, ruhende Welt der Altstadt geht. Es ist auch möglich eine Plattform auf dem Tor zu besteigen und so einen schönen Überblick über die beiden Stadtteile Osnabrücks zu gewinnen.

Gesamtbewertung Waterloo-Tor

Durch die einzelnen Bewertungen zu der Sehenswürdigkeit ergibt sich die Durchschnittsbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 1130 Bewertungen zu Waterloo-Tor:
66%
  • Rathaus Osnabrück - Das historische Rathaus der Stadt Osnabrück wurde zwische...
  • Dom St. Peter - Der Dom St. Petrus in Osnabrück ist Sitz des Bischofs im Bist...
  • Am 16. Juli 1998 wurde in Osnabrück das Felix-Nussbaum-Haus eröffnet, das m...
  • Bucksturm - Es wurde Anfang des 13. Jahrhunderts als Wachturm an der Osnabrück...

Waterloo-Tor Stadtplan

Stadtplan Waterloo-Tor

Im Moment angesagte Osnabrück-Hotels

Hotel Westerkamp Bildaufnahme
Bremer Straße 120, 49084 Osnabrück
EZ ab 60 €, DZ ab 79 €
Hotel Meyer Impressionen
Johannisstr. 58/59, 49074 Osnabrück
EZ ab 64 €, DZ ab 94 €
Hotel Welp Bild
Natruper Straße 227, 49090 Osnabrück
EZ ab 57 €, DZ ab 74 €
Hotel Kulmbacher Hof Garni Aufnahme
Schloßwall 65-67, 49074 Osnabrück
EZ ab 65 €, DZ ab 89 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Osnabrück

Unterkunft suchen

Buchen Sie ein passendes Sonderangebot jetzt auf Citysam ohne Reservierungsgebühren. Kostenlos zur Buchung bekommen Sie auf Citysam einen Download Reiseführer!

Stadtplan Osnabrück

Durchsuchen Sie Osnabrück sowie die Umgebung über unsere interaktiven Landkarten von Osnabrück. Per Stadtplan sehen beliebte Touristenattraktionen und reservierbare Hotelangebote.

Sehenswürdigkeiten

Infos zu Dom St. Peter , Bucksturm, Universität Osnabrück, Waterloo-Tor und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten erhalten Sie innerhalb unseres Reiseportals dieser Region.

Unterkünfte bei Citysam

Günstige Osnabrück Hotels jetzt suchen und reservieren

Folgende Hotels findet man in der Nähe von Waterloo-Tor sowie sonstigen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Osnabrück, Dom St. Peter , Rathaus Osnabrück. Außerdem findet man Hotelplattform insgesamt 258 weitere Hotels in Osnabrück. Jede Reservierung inklusive kostenfreien PDF Reiseführer als E-Book-Download.

Romantik Hotel Walhalla Inoffizielle Bewertung 4

Bierstraße 24 180m bis Waterloo-Tor
Romantik Hotel Walhalla

Steigenberger Hotel Remarque Inoffizielle Bewertung 4

Natruper-Tor-Wall 1 300m bis Waterloo-Tor
Steigenberger Hotel Remarque

Hotel Nikolai Inoffizielle Bewertung 3

Kamp 1 380m bis Waterloo-Tor
Hotel Nikolai

Bergmann Boardinghouse Osnabrück

Nikolaiort 1-2 430m bis Waterloo-Tor
Bergmann Boardinghouse Osnabrück

Dom Hotel Inoffizielle Bewertung 2

Kleine Domsfreiheit 5 460m bis Waterloo-Tor
Dom Hotel

Ihre Suche nach weiteren Hotels:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Waterloo-Tor in Osnabrück Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.